Implantate - beste Alternative zum herkömmlichen Zahnersatz

www.zahnersatz-im-ausland.info

 

Implantate sind heute die besten Alternative zur herkömmlichen Krone und Brücke.

Sie beinträchtigen nicht die Kau- und Sprachfunktion und sehen natürlicher aus. Implantate ersetzen die fehlende Zahnwurzel im Kieferknochen und werden im Allgemeinen durch ein Schraubgewinde im Kieferknochen eingedreht oder gesteckt.
Innerhalb von 3 bis 6 Monaten verbinden sie sich mit dem eigenen Kieferknochen und bilden so eine belastbare Einheit.
Zahnimplantate bestehen in der Regel aus Titan.
Zur Vorbereitung werden durch den behandelnden Zahnarzt panoramische Röntgenaufnahmen von Mund und Kiefer gemacht. Mit Hilfe der OPG Aufnahmen können die genauen Gebissbedingungen des Patienten bestimmt werden. Daraus resultiert eine optimale Beratung hinsichtlich des Zahnersatzes, angepasst auf die individuelle Situation des Patienten. Fehlbelastungen können ausgeschlossen werden. Die Passgenauigkeit der Implantatprothetik schützt vor Überbelastung bzw. falscher Belastung und ist eine sichere Vorbeugung von Implantatverlusten oder ungünstigen Veränderungen im Kiefergelenk.
Die Ergebnisse der Daten werden ins hauseigene Labor gegeben wo die provisorischen Zähne angefertigt werden.
Nach der Behandlung erfolgt die Kontrolle noch einige Tage danach in der Klinik durch den Implantologen.
Als Schmerzmittel sollten in der Regel eine Mundspülung und ein Antibiotikum ausreichend sein.
Nach einer Woche werden die Fäden gezogen und Sie erhalten Ihre provisorischen Zähne.
Passgenauigkeit, Bissverhalten und Auflage auf dem Zahnfleisch werden sorgfältig geprüft.
Es dauert einige Zeit bis sich der Patient an die Prothese gewöhnt hat. Sollte dies nach einigen Tagen noch problematisch sein, wird der Zahnarzt die Prothese noch einmal bearbeiten.
Der Heilungsprozess der Implantate dauert 3-6 Monate.
Danach werden die für Sie maßgefertigten Kronen eingesetzt.

Folgende Situationen erfordern spezielle Vorbehandlungen:
• Sollte festgestellt werden, dass der Nebenhöhlenbereich (Sinusboden) für die Implantation keine ausreichende Dicke aufweist wird vorab ein Sinuslift OP durchgeführt werden.
• Sollte der Kieferknochen nicht hoch oder breit genug sein, wird vorab eine Sinusgraft OP durch-geführt.
• Der Knochen wird dabei mit bioverträglichem Knochenersatzgranulat aufgebaut.
• Sollte sich an der Implantationsstelle eine Zyste befinden, so wird diese vorab operativ entfernt.
Durch Einsenden der OPG wird dies bereits im Vorfeld erkannt und innerhalb einer persönlichen telefonischen Beratung der Zahnklinik mit Ihnen besprochen.

Im Kostenvoranschlag werden die damit verbunden Kosten exakt dargestellt.

Schnellheilende Zahnimplantate

Aufgrund neuester Techniken und Methoden können nun schon nach 3 Wochen feste Kronen eingesetzt werden. 
Bei dieser Implantationsmethode wird die SLA der Marke Straumann verwendet. Durch eine spezielle Oberfläche ist der Knochenverankerungsprozess wesentlich kürzer als bei üblichen Implantationen. Ob diese Methode für Sie in Frage kommt kann erst nach der Untersuchung mit dem Implantologen festgelegt werden. 

Behandlungsablauf:
Die Operation der Implantate dauert in der Regel ca. 1-2 Stunden. Nach dem Heilungsprozess von 3 Wochen planen Sie bitte noch ca. 7-10 Tage für das Setzen einer Totalprothese ein. Davon sind ca. 3-5 Tage als Kontrollphase geplant, damit es nicht zu einer falschen Kau- und Druckbelastung kommt.
Das bedeutet insgesamt ein Aufenthalt von ca. 6 Wochen.

Wahl der Prothesen nach Implantaten

Die Wahl der Prothese nach der Implantation, ist individuell abzustimmen. Es gibt die Möglichkeit herausnehmbarer und festsitzender Prothesen. Die für Sie beste Variante wird Ihnen in einem Vorschlag durch den behandlenden Implantologen unterbreitet.
Vorschläge können bereits im Vorfeld besprochen werden.

Implantat Pflege

Die Pflege der Implantate ist noch wichtiger als die Mundhygiene im Allgemeinen. Durch ein wenig Routine wird die Pflege ein leichtes. Mit einer gründlichen Pflege tragen Sie selbst zum Erfolg und der Lebensdauer der Implantate bei. Durch die Verschmelzung mit dem Kieferknochen halten Implantate, in der Regel, ein Leben lang.
Weiter Informationen zu unseren Behandlungsmethoden finden Sie hier: Dental Infos - Behandlungsmethoden im Überblick

Rückruf-Service

Wir rufen Sie gern zurück. Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Rufnummer an.

Name:
Ungültige Eingabe
Sicherheitscode: (*) Sicherheitscode:
Ungültige Eingabe
Telefon:
Ungültige Eingabe